0

Stadtteilmanagement der „Lebendigen Zentren“ sagt Servus

18.01.2023

Der Umbau des Truderinger Ortskerns in einen Verkehrsberuhigten Geschäftsbereich ist abgeschlossen. Gefördert wurde dieses Projekt im Rahmen des Bund-Länder-Städtebauförderprogramms „Lebendige Zentren“ und kofinanziert durch die Landeshauptstadt München. Als Begleitmaßnahme wurde der Stadtteilladen mit einem Stadtteilmanagement gefördert. Nach Abschluss der Maßnahme ist nun auch die Aufgabe des Stadtteilmanagements beendet.

2010 wurde die MGS mit dem Stadtteilmanagement in Trudering beauftragt, 2013 wurde der Truderinger Ortskern zum Sanierungsgebiet, 2016 konnte die Straßenüberquerung an der Wasserburger Landstraße/Kreuzungsbereich Horst-Salzmann-Weg  und die Grünfläche an der Truderinger Straße 321 eröffnet werden, 2019 wurde das Baureferat mit dem Umbau des Truderinger Ortskerns beauftragt, 2020 begann der Umbau mit der Nord-Süd-Achse Rothuberweg – Lehrer-Götz-Weg zur Fahrradstraße und ging nahtlos 2021 über zum Umbau entlang der Truderinger Straße. 2022 – zwölf Jahre später – verabschiedet sich das Stadtteilmanagement und der Stadtteilladen Trudering als Anlauf- und Schnittstelle. Der Stadtteilladen ist ab sofort geschlossen. Der öffentliche Bücherschrank wird in kleiner Form im Kulturzentrum Trudering weitergeführt und auch die Lastenräder der Freien Lastenradl stehen bei Fahrrad Zimmermann weiterhin zur Verfügung.

Nicht mehr vor Ort zu sein heißt aber nicht, dass die Arbeit für die Münchner Gesellschaft für Stadterneuerung mbH (MGS) beendet ist, die Sanierung läuft noch bis Ende 2023. Im nächsten Jahr haben die Eigentümer*innen und Gewerbetreibenden des Truderinger Ortskerns weiterhin die Möglichkeit sich im Rahmen des Werbe-und Gestaltungskonzepts, aktiv.gestalten, sowie einzelner privater Ordnungsmaßnahmen von der MGS rund um das Thema Aufwertung der privaten Vorbereiche beraten und fördern zu lassen. Des Weiteren ist am 06.05.2023 im Rahmen des Tags der Städtebauförderung ein Bürgerfest im Ortskern in Planung. Auch für die Stadtverwaltung gibt es mit dem Ausbau des Blankertzwegs, der Herstellung der Grünfläche nördlich der Bahn und dem barrierefreien Ausbau der Lehrer-Götz-Weg-Unterführung noch Projekte, die weitergeplant und umgesetzt werden sollen.

Das Stadtteilmanagement hat mit vielen Akteur*innen vor Ort vertrauensvoll, pragmatisch, mit viel Spaß und dem gemeinsamen Blick auf das Ganze zusammengearbeitet, Projekte initiiert und umgesetzt. Daher bedankt sich das Stadtteilmanagement herzlich für die Zusammenarbeit bei der Projektgruppe, dem Bezirksausschuss 15 Trudering-Riem, dem Gewerbe- und Eigentümerverband Trudering sowie den vielen Ehrenamtlichen der Vereine und Initiativen.

Nach 12 Jahren ist es nun Zeit ein Fazit zu ziehen. Aktuell haben Sie die Möglichkeit sich an einer Bürger*innen-Befragung zu beteiligen und uns Ihre Meinung rund um den Sanierungsprozess, den Umbau und den neuen Truderinger Ortskern mitzuteilen. Den Link zu unserer Umfrage finden Sie hier